· 

Rachor-Challange Teil 6 und Review

Mit diesem letzten Projekt schließe ich meine Rachor-Challange ab. Pati war mein letztes "Opfer" - und was soll ich sagen, wir hatte mal wieder richtig viel Spass - und wie sollte es anders sein, diesmal waren sie die letzten (Insider).

 

Sylvia hat hier ganze Arbeit geleistet - Haare und "makeup". waren heute im Mittelpunkt gestanden. Inspirieren lies ich mich natürlich wieder von Felix Rachor. die Fotos waren wie gewohnt schnell im Kasten - und auch das ein oder andere Spassbild wurde natürlich geschossen.

 

Ich wollte die Challange aber nicht einfach so abschließen als Fotograf der das ein oder andere mal auch die Models angemalt hat, nein ich sollte das letzte Foto selbst vor der Kamera stehen. Sylvia, mein Schatz, durfte sich hier eine Vorlage auswählen. Ich sah es schon in Ihren Augen, dass sie dabei spass haben wird. So bastelte sie aus Knöpfen und Blumen einen Schmuck, und lies mich altern. Aber so leicht kam sie mir nicht davon - denn es musste ja jemand das Foto machen. Das fertige Ergebnis könnt ihr natürlich hier in der Slideshow sehen. Ja, ich sollte lieber hinter der Kamera bleiben - aber was solls, auch ich bin für jeden Spass zum haben.


Review

Ich möchte nun auch nochmal die letzten Wochen zusammenfassen. Die Idee zu meiner Rachor-Challange kam mir spontan. Ich folge Felix Rachor schon eine ganze Zeitlang und bin fasziniert von seinen Arbeiten und vorallem auch von seiner lustigen Art und der einzigartigen Stories. Wie schonmal erwähnt bricht er in Deutschland seine Zelte ab und macht nun die Welt zu seinem Wohnzimmer. Daraufhin kaufte mir sein "the RACHOR BEAUTY book". Hier ist eine Sammlung von seinen Werken aus 10 Jahren Fotografie enthalten. Ich hatte mir zum Ziel gesetzt einige seiner Fotos nachzustellen. Einfach Brutale Werke. Natürlich hatte ich Felix zuvor kontaktiert, ob das OK ist, und was soll ich sagen, er fand die Idee klasse und war schon gespannt.

 

Nun musste ich meine Visagistin (meine Frau) noch von meinem Vorhaben überzeugen. Denn wenn ich ehrlich bin, hab ich sie im Vorfeld nicht darüber informiert, Mir war von Anfang an klar, dass Sie irgendwie die meiste Arbeit haben wird. Wir einigten uns auf maximal 6 Projekte und hatten diese gemeinsam ausgesucht, wie sich das für ein gutes Team gehört. Die Auswahl viel uns sehr schwer bei so vielen Möglichkeiten.

 

Wir hatten bei jedem Shooting sehr viel Spass und viel gelacht. Es steckt aber auch viel Arbeit und Vorbereitung dahinter - Was ist möglich - Welches Model passt zum Thema - Termine finden - Was muss ich beim Licht beachten (es gab auch ein Video zum Buch, ich wollte aber anhand der Schatten und Spiegelungen das dem Bild entnehmen). Ich denke das ist mir ganz gut gelungen.

 

Ich möchte mich hier bei allen Bedanken die mich hierbei unterstützt haben:

 

Meiner Frau/Visagistin, die ich glaub mich so manches mal erwürgen wollte bei der Wahl der Projekte. Danke schön mein Schatz.

 

Meinen Models, die oft geschminkt wurden und sich von dann noch von mir anmalen lassen mussten - Danke Caro, Jessica, Natascha, Anni, Angi, Tamara, Pati

 

Und ebenso danke ich Felix Rachor, der mich dazu inspiriert hat, und mich nicht auf Instagram blockierte :-)

 

Zum Abschluß hier nochmals alle Fotos die während der ganzen Sessions entstanden sind.

Making off

ergebnisse teil 6


gesammelte werke


Durch das kommentieren werden die geltenden Datenschutzbestimmungen akzeptiert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Copyright © 2017 Björn Essmann Photographie

Tel: 0160 979 66 148